post

Aufstieg in die Nati A an den Mixed Meisterschaften

An der zweiten Schweizer Meisterschaftsrunde in Lausanne haben wir mit unserem Basler-Mixed-Team unser Ziel erreicht:
Im ersten Spiel gegen ZUF (Zürich) ging es um Alles oder Nichts; um den Aufstieg oder den Verbleib in der Nati B. Dank unserem starken Willen und schnellen Beinen besiegten wir die zürcher Mannschaft aus der Nati A mit 15:10.

Danach stand das Viertelfinal gegen das bisher ungeschlagene Team Headless (Zürich) auf dem Programm. Bis zur Pause konnten wir dem starken Team die Stirn bieten. Danach zeigte sich ihre Überlegenheit deutlich und sie gewinnen das Spiel mit 15:8. Im dritten und letzten Spiel des Tages, gegen die Panthers aus Bern, gelang es uns mit einer konzentrierten Leistung den Sieg zu holen.

Continue reading

post

Vorrunde der Mixed Meisterschaften: Basel im Hoch

Am Wochenende vom 10./11. September 2016 war es wieder soweit und Freespeed Basel machte sich auf den Weg nach Bern für die erste Runde der Coed-Schweizermeisterschaften in Ultimate. Das Basler Coed Team (ein gemischtes Team aus Frauen und Männern) wurde extra für die Coed-Schweizermeisterschaft aus den drei Hauptsteams (One, Free2Speed, Ladies) des Vereins Freespeed Basel zusammengestellt. Klar, dass dieses bunt zusammengewürfelte Team sich erst einmal finden musste, denn jedes Team hat eigene Strategien und antrainierte Abläufe. Zum Glück gab es ein von den Trainern gemeinsam klar definiertes Ziel: „Gebt alles, damit wir endlich oben mitspielen können!“. Continue reading

post

Freespeed qualifiziert sich für die EUCF – die Frauen gewinnen den Fairplay Preis

Das „regionale“ Qualifikationsturnier startete für die Männer nicht besonders gut. Im letzten Punkt wurde das Spiel endgültig aus den Händen gegeben und das Spiel gegen das irische Team „Pelt“ 10:11 verloren. Das bedeutete, dass das Team am Nachmittag drei Spiele fast hintereinander spielen musste. Die ersten beiden konnten problemlos gewonnen werden, das anschliessende Viertelfinale gegen die Flying Angels aus Bern ging knapp mit 15:13 zu Gunsten der Hauptstädter aus. Continue reading

post

EUCR 2016

Die EUCR – European Ultimate Championships Regionals – ist das Qualifikationsturnier für die EUCF (European Ultimate Championship Finals), dem ungefähren Äquivalent zu der Champions League im Fussball. Die besten 24 Teams aus Europa können sich für diese Finals qualifizieren. Dabei ist Europa in 5 Regionen geteilt und jede Region hat entsprechend der Einstufung (basierend auf den Resultaten der Vorjahre) 2-8 Startplätze zugute für die Finals.
Die Schweiz, und somit auch Freespeed Basel, gehört der Region „Süden“ an, welcher auch Frankreich, Spanien, Portugal, Italien, Irland (?!) und Israel angeschlossen sind. Die Region konnte sich mit starken Teams aus der Schweiz, Italien und Frankreich in den vergangenen Jahren zu einer der stärkeren Regionen Europas etablieren. Continue reading

post

Erste SUDT Niederlage 2016

Freespeed musste beim Auswärtsspiel in Bern die erste Niederlage der Swiss Ultimate Disc Tour 2016 hinnehmen. Ein engagiertes, aber nach der Sommerpause noch nicht eingespieltes Team leistete sich zu viele Fehler und verliess das Spielfeld mit einem 11:15 Misserfolg. Continue reading

post

Startschuss zur zweiten Saisonhälfte

Nach einer mehrwöchigen Sommerpause nimmt der Verein die zweite Saisonhälfte in Angriff. Das erste Herren Team bereitete sich das ganze Wochenende mit intensiven Trainings auf das Auswärtsspiel am kommenden Samstag in Bern und die EUCR (vergleichbar mit der Champions League Qualifikation im Fussball) eine Woche später vor. Die Ziele sind klar: Auswärtssieg und die 11. Qualifikation zur EUCF (Äquivalent zur Champions League) in Folge. Zum Abschluss des Samstagstrainings auf der St. Jakob Anlage versuchte sich die Equipe mit einer neuen Trainingsform: Yoga mit einer Yoga Instrukteurin aus Kalifornien. Mit cobra, downward facing dog und happy baby zum Erfolg?… Continue reading

post

Rückblick Schweizer Meisterschaften 2016

Freespeed Ladies

Am vergangenen Wochenende fand in Regensdorf die Finalrunde der Schweizer Meisterschaften im Ultimate Frisbee in den Divisionen Open und Women statt. Das Basler Frauenteam, die Freespeed Ladies, war mit dabei. Aufgrund der guten Leistungen in der ersten Runde hatten die Ladies mit FABulous (Bern) und ZUF (Zürich) zwei starke Gegner in ihrer Gruppe. Am Sonnabend machte Regensdorf seinem Namen alle Ehre und so waren die Frauen schon vor dem ersten Spiel komplett durchnässt, das Spielfeld matschig und die Scheibe rutschig. So kam es, dass im ersten Spiel gegen FABulous viele Scheiben verworfen oder nicht gefangen wurden. Continue reading

post

Heimsieg No. 3

Dem dritten und letzten Heimspiel vor der Sommerpause ging ein kleines Junioren Turnier voran. Die Freespeedies begrüssten das U15 Team der Flying Angels aus Bern und das U20 Mädchen Team aus Zürich (bestehend aus Juniorinnen von Headless und ZUF). In einer lockeren Atmosphäre wurden die Freundschaftsspiele ausgetragen, danach wurde gemeinsam trainiert mit je einer Trainingseinheit von Bern, Zürich und Basel geleitet. Zum Abschluss wurden für ein Plausch Spiel die Teams durchmischt, so dass BaslerInnen mit BernerInnen und Zürcherinnen in Teams gemeinsam gegen ein anderes gemischtes Team spielten. Continue reading

post

Heimspiel am Samstag!

Freespeed lädt ein letztes Mal vor der Sommerpause zu einem Heimspiel der SUDT auf dem Landhof ein. Dieses Mal kommt der Gegner aus Bern, der Disc Club Panthers ist zu Gast.

Das letzte Duell zwischen den beiden Teams fand am 7. Mai statt. Nach einem sehr umkämpften Start konnte Freespeed in der zweiten Halbzeit zulegen, das Spiel mit Druck in der Verteidigung und schnellem Offensivspiel zu seinen Gunsten gestalten. Das klare 15:9 Endresultat täuschte dabei über eine umkämpfte und intensiv geführte Partie weg. Continue reading

post

Wieder mal Amsterdam…

Die erste Mannschaft von Freespeed hat zum neunten Mal hintereinander am grössten Ultimate Turnier Europas teilgenommen, am Windmill in Amsterdam.
Mit einem Sieg im ersten Spiel gegen TheBigEZ aus Wien spielten sich die Basler im etwas speziellen Format (Swiss Draw) bereits in die vorderen Ränge und trafen im nächsten Spiel auf die Dänische Nationalmannschaft. In diesem Jahr waren viele Nationalteams am Turnier vertreten, die sich auf die kommenden Weltmeisterschaften vorbereiten. Freespeed konnte lange mithalten, musste sich am Ende aber 11:14 geschlagen geben. Continue reading