Mit kleinem Kader in der Hammergruppe

Da das Herrenteam von Freespeed sich an der Regionalausscheidung lediglich auf dem letzten Rang für das Finalturnier in Wroclaw, Polen, qualifiziert hatte, wurden die Basler bei der Auslosung der Gruppen aus dem letzten Topf gezogen. Dies sollte sich rächen, da Freespeed sich in der von Experten als „Todesgruppe“ bezeichneten Gruppe wieder fand. Zusätzlich musste das Team wiederum auf einige Stammkräfte verzichten, was die Aufgabe erst recht zur Herausforderung machte. Doch das Team nahm die Herausforderung an, kämpfte von Beginn weg und verpasste die Achtelfinal Qualifikation unglücklich wegen 2 Punkten in einem Dreiervergleich (3 Teams hatten gleich viele Siege und Niederlagen und sich untereinander gegenseitig geschlagen, somit entschied die Punktedifferenz über die Rangliste in der Gruppe). Continue reading

post

Top 5 Europas!

Das Team vom Rheinknie gehört wieder zu Europa’s Spitze. Nach einer durchzogenen Saison mit Lichtblicken und trüben Momenten konnte Freespeed zum Saisonende nochmals glänzen.

Die Vorzeichen der diesjährigen EUCF (European Ultimate Championship Finals – die Champions League des Ultimate Frisbee) standen auf Sturm. Einige Neulinge konnten die Hürde der Regionalausscheidungen nehmen und sich für diese Finals qualifizieren. Die oftmals knappen Resultate an den Regionals zeigten, wie umkämpft die europäische Szene mittlerweile geworden ist.
Die Gruppenspiele am Freitag hatten es bereits in sich, jedes der Spiele war hart umkämpft und wurde erst in den letzten Minuten entschieden. Mit drei Siegen, jeweils gegen „Wall City“ aus Berlin, „Catchup“ aus Graz und Glasgow Ultimate konnten die Basler sich in der Gruppe behaupten und sich damit für die Achtelfinals qualifizieren. Continue reading

post

Bereit für die EUCF?

Bald ist es soweit, das letzte grosse internationale Turnier der Saison steht an. Die „European Ultimate Championship Finals“ – kurz EUCF genannt, die „Champions League“ des europäischen Ultimate Frisbee. Freespeed Basel hat sich mit als Vize-Meister für die Regionalausscheidungen qualifiziert, an welchen sich das Team gegen französische, italienische, spanische und Schweizer Vertreter behaupten musste. Dies gelang, die 11. aufeinanderfolgende Qualifikation (immer qualifiziert seit der Gründung!) wurde mit dem letzten Spiel und dem letzten entscheidenden Punkt erreicht. Continue reading