Mit kleinem Kader in der Hammergruppe

Da das Herrenteam von Freespeed sich an der Regionalausscheidung lediglich auf dem letzten Rang für das Finalturnier in Wroclaw, Polen, qualifiziert hatte, wurden die Basler bei der Auslosung der Gruppen aus dem letzten Topf gezogen. Dies sollte sich rächen, da Freespeed sich in der von Experten als „Todesgruppe“ bezeichneten Gruppe wieder fand. Zusätzlich musste das Team wiederum auf einige Stammkräfte verzichten, was die Aufgabe erst recht zur Herausforderung machte. Doch das Team nahm die Herausforderung an, kämpfte von Beginn weg und verpasste die Achtelfinal Qualifikation unglücklich wegen 2 Punkten in einem Dreiervergleich (3 Teams hatten gleich viele Siege und Niederlagen und sich untereinander gegenseitig geschlagen, somit entschied die Punktedifferenz über die Rangliste in der Gruppe). Continue reading

Freespeed One an der EUCR

Das Herren Team von Freespeed bestritt vor 2 Wochen die EUCR in Bologna. Die EUCR ist das Qualifikationsturnier für die die EUCF (vergleichbar mit der Champions League des Fussballs). Die besten Teams des Landes messen sich mit den besten der Nachbarländer, die Besten davon sind für die EUCF qualifiziert. Die Schweizer Teams messen sich dabei mit den Italienern, Franzosen, Spaniern und Portugiesen. Da diese ‘Süd-Region’ eine der stärksten von Europa ist, qualifizieren sich momentan die besten 6 Teams für die EUCF.

Continue reading

Recap Swiss Ultimate Disc Tour Finale 2018

Die Partie wurde am Samstagabend im regnerischen Cham gegen die Crazy Dogs aus Stans ausgetragen. Für das Team aus Basel war es das erste Spiel seit der erfolgreichen Club-WM in den USA, an welcher der elfte Platz erreicht wurde.

Das Finale fand im Rahmen der Junioren-Schweizermeisterschaft statt und wurde zum ersten Mal live im Internet übertragen. Unter den Augen des Nachwuchses mussten die Crazy Dogs ihre frühe Führung bereits vor der Pause abgeben. Zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang es den Baslern entscheidend davonzuziehen. Schliesslich konnte Olivier Gaugler mit einem sehenswerten Pass aus der eigenen Feldhälfte das Spiel 15-10 für Freespeed entscheiden.

Am nächsten Tag folgte das hauseigene Nachwuchsteam und gewann die U17 Division in der Rolle des Aussenseiters.

Bereits dieses Wochenende reist die Herrenmannschaft nach Bologna um sich in der Qualifikation für die Champions League gegen die besten Teams aus Frankreich, Italien und der Schweiz zu beweisen. Gelingt es Freespeed sich zu qualifizieren, so steht im Oktober die Champions League in Polen an, bei welcher sich die 24 besten Teams Europas gegenüberstehen.